Sie sind hier

Bastelidee: Obstschalen aus Oma’s Häkeldeckchen

bastelidee: Eine Schale aus Omas Spitzendeckchen

Originalbild:Anonymous

Bastelidee: Das brauchst Du dafür.

Originalbild:Anonymous

Bastelidee: Das Spitzendeckchen muss gut mit dem Textilsteif durchfeuchtet werden.

Originalbild:Anonymous

Bastelidee: Anschließend kommt es auf die formgebende Schale.

Originalbild:Anonymous

Bastelidee: Das Schälchen von oben.

Originalbild:Anonymous

Aus einer alten Spitzendecke wird eine Obstschale. Die filigranen Häkelschalen sind einfach herzustellen, sie brauchen aber ein bisschen Zeit.

Das große Häkeldeckchen stammt von meiner Oma, das kleine habe ich für 50 Cent auf dem Flohmarkt gekauft. 

Neben Spitzendeckchen brauchst du für diese Bastelidee:
Schüsseln
Alufolie oder Frischhaltefolie
Textilsteife (und evtl. Maisstärke)
Sprühfarbe

Die Spitzendeckchen müssen einen etwas kleineren Durchmesser haben als die Schalen, über die sie in Form gelegt werden. Das musst du vorher ausprobieren. Dann die Schalen in Alufolie (oder Frischhaltefolie) einwickeln. Die Spitzendecke in einer anderen Schüssel in Textilstärke (ich habe noch etwas Maisstärke darunter gemischt... muss aber nicht) tränken. Etwas auswringen und dann über die umwickelte, umgedrehte Schale legen. Die Spitzendecke in Form ziehen und trocknen lassen (24 Stunden). Danach die Schale vom Deckchen trennen. Ich habe anschließend meine neuen Obstschalen in weiß bzw. silber angesprüht. 

Es gibt auch noch die Variante, die Spitzendeckchen statt mit Textilstärke mit Epoxidharz (verwendet man im Bootsbau) in Form zu bringen. Sie werden dann weitaus stabiler.

Hier findest Du noch mehr Bastelideen.

Bild des Benutzers philuko
In 12x | 6x | 14x | 14676x
11.05.2010

Kommentare (6)

miraculusa
Dienstag, Mai 11, 2010 - 09:27

ach wie schön...das ist ein neues projekt Smile danke für die idee und lg

nanalu
Dienstag, Mai 11, 2010 - 10:31

schöne idee, habe das in einer zeitschrift gesehen, aber eben mit dem epoxidharz- ist der nicht ziemlich teuer? das mit der sprühstärke ist eine gute alternative- werde ich mal ausprobieren!! danke! lg

Mari10
Dienstag, Mai 11, 2010 - 10:41

Welch schöne Wiederverwertung für alte Spitzendeckchen... :-)) Tolle Idee und schöne Fotostrecke - das Apfelbild gefällt mir besonders gut! Liebe Grüße

philuko
Dienstag, Mai 11, 2010 - 12:25

Danke für die netten Kommentare! @nanalu: Ich habe die Idee in verschiedenen Bastelbüchern gesehen ... In dem einen war das Schälchen mit Epoxidharz in Form gebracht worden. Der relativ hohe Preis des nach meiner Recherche nur in größeren Mengen angeboteten Epoxi hat mich abgeschreckt. Daher habe ich mich für die Textilstärke entschieden. Wie gesagt, die Schalen haben dann aber nicht ganz so hohe Stabilität. Aber für ein paar Erdbeeren oder Äpfel reicht sie aus. (Und man kann ja die Deckchen auch als Verkleidung der Schale/Schüssel nehmen und die Schale in das Deckchen stellen). Liebe Grüße!

late_bird
Freitag, Juni 11, 2010 - 16:27

Uiuiui, das war hier schon mal drin vor einiger Zeit und da wollte ich das schon nachmachen...
Meint ihr, es geht mit diesem Servietten-Kleber? Da wird es doch bestimmt auch relativ steif? Ist das Zeug \"lebensmittelecht\"? So giftig kann der doch nicht sein, wenn Serviettentechnik doch auch oft mit Kindern gemacht wird, oder? Vielleicht noch mit einem ungiftigen Klarlack versiegeln...
Grüße, late_bird

MartinaMercedes
Samstag, Januar 11, 2014 - 22:39

Eine süße Idee:love:

Und ganz toll Erklärt!

Kommentar hinzufügen

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.