Sie sind hier

Das Komplettpaket für das Zuhause: Die Einbauküche

Bild: SaS.
Bild: Rosmarina
Bild: papillon
Bild: papillon

p.lotte verknüpft ihre Einbauküche mit einem gemütlichen Essbereich

Bild: Anonymous

Blick auf die Einbauküche von allesda - mit Gasherd

Bild: Anonymous

Die Einbauküche von soisses erstrahlt ebenfalls in Weiß

Bild: Anonymous

XXPetra hat in ihrer Einbauküche einen Kontrastpunkt gesetzt - mit einer kräftigen Wandfarbe

Bild: Anonymous

Bei Mari10 ergänzen die alten Bodenfliesen das Bild der Einbauküche

Bild: Anonymous

Die Einbauküche von xxxx13 bildet einen glänzenden Mittelpunkt im Haus

Bild: Anonymous

jani liebt die schlichte Kombination aus Creme und Chrom in ihrer Einbauküche

Bild: Anonymous

akinom62 setzt einen knalligen Farbtupfer: mit einer roten Einbauküche

Bild: Anonymous

Im allgemeinen Beitrag zum Thema Küche habe ich bereits ein paar grundsätzliche Bausteine für die Küche angeführt - nun geht es ins Detail. Die Einbauküche ist die präsenteste und beliebteste Form, dem Zuhause ein Gesicht zu schenken. Nicht aber gleichbedeutend die einfachste. Die Planung einer Einbauküche muss gut überlegt sein, schließlich begleitet sie uns ein paar Jahre - vielleicht sogar bis ans Lebensende.

Die Einbauküche und ihre Geschichte

Als Prototyp der heutigen Einbauküche gilt die 1926 entworfene so genannte "Frankfurter Küche". Auf nur sechseinhalb Quadratmetern brachte sie alle notwendigen Küchenmöbel zusammen, und war durch eine Schiebetür vom Wohnraum getrennt. In den 1950er Jahren hielt die Einbauküche dann "flächendeckend" Einzug in die Haushalte und löste die vorherrschende Möblierung mit Einzelelementen ab. Heute tendiert man paralell zur Einbauküche erneut zu einer Küche im Stil-Mix - entsprechende Exemplare aus der Community werde ich in einem späteren Beitrag vorstellen.

Die Einbauküche als standardisierte Form ermöglicht eine rationelle Gestaltung der Arbeitsabläufe - und nutzt jedes Eckchen des Raumes gewinnbringend aus. Kennzeichnend für die heutige Einbauküche sind Ober- und Unterschränke, meist getrennt von einem Fliesenspiegel. Auch die Tiefe der Küchenmöbel ist auf 60 Zentimeter genormt. Trotz dieser "Vorgaben" bleibt aber genügend Spielraum für die individuelle und ergonomische Gestaltung der Küche. Die Einbauküche zeichnet sich durch ihre Benutzerfreundlichkeit aus: Alle Geräte sind in greifbarer Nähe angeordnet und ermöglichen somit kurze Arbeitswege. Ein wichtiger Aspekt! Zudem gibt es reichlich Ablagefläche und Schränke, die für Stauraum sorgen. Bei einigen Einbauküchen sind auch die Elektrogeräte wie Herd und Spülmaschine bereits enthalten.

Einbauküchen planen

Digitale Küchenplaner helfen im Vorfeld bei der Planung der Einbauküche. Verlangt der Raum nach einer U-förmigen Küche oder brauche ich ein L? Auch bei der Einbauküche können die einzelnen Elemente optimal angepasst werden, und von der Farbe bis zu den Schrankgriffen kann das Design passend zum Wohnstil gewählt werden. So gibt es auch bei der Einbauküche Varianten mit unterschiedlich viel Stauraum, Sitzfläche und Arbeitsfläche. Das starre Begriffskorsett sollte nicht davon abhalten, sich für eine Einbauküche zu entscheiden: Beispiele für solch einen praktischen und gleichzeitig schönen Kochplatz zeige ich euch in der Slideshow.

Mehr zum Thema: Die Küche - Kochstelle und Gemeinschaftsraum // Stilvoll und komfortabel: die Designerküche // Kreativer Kochplatz: die Küche im Stilmix // Ordnungshüter: der Küchenschrank //  Praktische Ablagefläche: das Küchenregal // Küchenschönheit: das Tellerregal // Das Gewürzregal // Schöner kochen: Küchenutensilien

Stichwörter

Bild des Benutzers goldmarie
In 4x | 3x | 7x
13293x
05.02.2011

Kommentare (3)

p.lotte
Samstag, Februar 5, 2011 - 12:53

oh, da bin ich aber geschmeichelt, das du meine Küche ausgesucht hast. Liebe Grüße. Love

goldmarie
Dienstag, Februar 8, 2011 - 21:42

gerne - sie bringt ja auch immer so schönes naschwerk hervor Smile

Mafiagirl1
Sonntag, März 18, 2012 - 10:59

Smile

Kommentar hinzufügen

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.