Sie sind hier

Wohntrends 2013 - Ein Besuch auf der imm cologne 2013

Die Trendfarbe Rosa auf em Messestand von COR. Hinten rechts der Stuhl Shrimp vom Designer Duo Jehs Laub.

Bild: Anonymous

Pastellfarbene Stühle auch beim Label muuto, die dieses Jahr zum ersten Mal auf der imm cologne vertreten waren.

Bild: Anonymous

Rosa farbene Hocker bei Zeitraum (hinten im Bild zu sehen Portaits auf Stühlen).

Bild: Anonymous

Bei Flexform gibt es nicht nur schöne Sofas sondern auch überdimensionierte Leuchten zu bewundern.

Bild: Anonymous

Auf dem Messestand von COR: riesige abhängte Furniere

Bild: Anonymous

Über dem Bett der Firma Kettnaker riesige Masken.

Bild: Anonymous

Der tolle Münchner Hersteller Piure präsentierte die schönsten Stillleben, hier unter anderem Vintage Objekte unter einer Cloche und davor der Gorilla Hanno von Areaware. http://www.solebich.de/shopping/gorilla-hanno-jr-von-areaware

Bild: Anonymous

Wie immer schön, e15. Die Leuchten LT02 zeigen sehr schön die beliebtesten Farbkombination auf der imm cologne 2013: Rosa + Mint und Orange und Türkis.

Bild: Anonymous

Der Trend zur Einfachheit und zum Puren. Bei agape gesehen: Badwanne und Waschbecken die an alten Waschzuber erinnern.

Bild: Anonymous

Trend Sperrholz bei Richard Lampert. Als Bett und Sofa nutzbar.

Bild: Anonymous

Farmer heißt der Stuhl bei Junglabel Maigrau.

Bild: Anonymous

Auch bei Maigrau gesehen, eine xxl Tasche als Aufbewahrungsmöglichkeit. Auch die Leuchten im Hintergrund waren sehr schön. Das Label sollte man sich merken.

Bild: Anonymous

Ein Sitzkissen umfunktioniert als Nachttisch bei Letti und Co.

Bild: Anonymous

Mehrere Kissen als Hocker bei Richard Lampert.

Bild: Anonymous

Für Kartell entwarf Patricia Urquiola einen Schaukelstuhl aus Kunsstoff.

Bild: Anonymous

Er erinnert mich an die wunderbare Mademoiselle von Artek von Ilmari Tapiovaara (gibt es z.B. bei connox.de).

Bild: Anonymous

Neben den klassischen Blumengestecken...

Bild: Anonymous

... standen dieses Jahr Pflanzen im Vordergrund. So wie auch beim Eingang des visonären Wohnkonzeptes Das Haus (dieses Jahr entworfen von Luca Nichetto).

Bild: Anonymous

Das Haus: hier sitzt man unter einer Leuchte, die an ein riesiges Blatt erinnert.

Bild: Anonymous

Das Haus: Das Badezimmer hat mir auch gefallen.

Bild: Anonymous

Bei Moroso waren Kissen und Poufs mit Pflanzen bedruckt.

Bild: Anonymous

Ausgefallen: Bei dem Junglabel dua-collection ist die Pflanze in die Leuchte integriert.

Bild: Anonymous

Wunderbar filigran: sieht aus wie Papier ist aber in Beton geschwenkt (dua-collection).

Bild: Anonymous

Einzigartiges von Jungdesigner David Derksen Design aus den Niederlanden: Vase und doch mehr, denn diese Vase aus Glas ist auch als Leuchte verwendbar. Auch dieses Jahr auf der imm cologne: Gold und Kupfer (zu sehen die Copper Lights).

Bild: Anonymous

Aus Glas gab dieses Jahr unglaubliches zu sehen, wie z.B. den Bell Table von Sebastian Herkner für ClassiCon.

Bild: Anonymous

Immer wieder schön: der Hersteller Gubi (Leuchte Semi: http://www.solebich.de/shopping/semi-sm1-pendelleuchte-0 ) und die Spiegel mit Lederriemen sind auch schon länger auf meiner Wunschliste.

Bild: Anonymous

Die Holzleuchten von Secto Design.

Bild: Anonymous

Das von Philippine Lemaire für Lignet Roset entworfene multifunktionale Möbel Itisy ist mal Konsole, mal Esstisch.

Bild: Anonymous

Wunderschöne Badezimmer entwirft agape.

Bild: Anonymous

Mit dem German Design Award in Gold ausgezeichnete Concept Küche von Naber.

Bild: Anonymous

Führung bei Kettnaker, die Fronten können beliebig ausgetauscht werden, zu sehen eine Filzfront.

Bild: Anonymous

Endlich wieder auf der Messe vertreten: Vitra.

Bild: Anonymous

Communityliebling, der Eames House Bird von Vitra und eine neue Interpretation des Klassikers von den Bouroullec Brüdern L‘Oiseau

Bild: Anonymous

Die 50er und 60er sind nach wie vor beliebt, hier ein Sekräter von Pastoe.

Bild: Anonymous

Ein riesiger ovaler Holztisch zu sehen in der Designpost .

Bild: Anonymous

Erregte Aufmerksamkeit: die Ready Made Vorhänge der Bouroulle Brüder für Kvadrat.

Bild: Anonymous

Die Garderobe von Tina Schmid aus Darmstadt. Auf der ganzen Messe immer wieder zu sehen: geometrische Figuren und dreidimensionale Objekte.

Bild: Anonymous

Bei den Pure Textiles waren auf einer Fläche verschiedene schöne Tecxtilfirmen zu bewundern, wie z.B. Creation Baumann, Fischbacher, Kinnasand.

Bild: Anonymous

Unsere Lagebesprechung beim SoLebIch-Brunch im Pressezentrum der imm cologne 2013.

Bild: Anonymous

Der Besuch der imm cologne 2013 hat Spass gemacht. Zum einen war es einfach erfrischend, junge Labels zu entdecken, aber auch muuto und vitra endlich wieder auf der Messe zu sehen, zum anderen lag es bestimmt auch an den vielen Grünpflanzen, die die Messe zu einem angenehmeren Ort gemacht haben. Und natürlich war das SoLebIch Messe Treffen ein kleines Highlight für uns :-) Hier nun meine Eindrücke von der imm cologne 2013.

Die Farben: Rosa ist das neue Gelb
Im Gegensatz zur Trendfarbe 2012, Gelb, dominierten dieses Jahr ganz klar zarte Pastelltöne, vor allem aber Rosa - von zart Rosa über Lachs bis Koralle. Gerne wurde Rosa mit anderen Pastelltönen wie Mint oder Blassgelb kombiniert oder mit Gold oder Neon Orange. Dabei sah man die Farben tatsächlich überall: ob als Farbtupfer bei den Wohnaccessoires, bei Sofa- und Stuhlbezügen, bis hin zu Tischen und Hockerbeinen (Alva Aaltos Hockerklassiker „60“) - alles immer wieder in Rosa (Interlübke, Muuto, Wilde & Spieth, Ligne Roset, Artek, e15, Vitra, Casamania). Auch die Gestaltung der Messestände war oft durch Rosa geprägt (Cor, Zeitraum, Flexform).
Auch mit einer anderen Farbe wurde in vielen Nuancen gespielt: Blau. Von Kobaltblau (Kenttnaker) über Türkis (gerne in Kombination mit Orange - Team7) bis Hellblau (Ligne roset, Piure, Moroso).

Die Lust auf Grün
Bei Zimmerpflanzen scheiden sich bekanntlich die Geister und nur wenige mögen sie, da sie oft als Altbacken gelten. Auf der imm cologne 2013 kam man an ihnen jedoch nicht vorbei, sie waren großer Bestandteil der Messe und zogen sich ähnlich wie die Farbe Rosa, wie ein roter Faden durch die Messehallen. Die Sehnsucht nach ein wenig mehr Natur im Leben überträgt sich ganz klar auch auf das Zuhause. Neben sonst üblicher fantasievoller Blumengestecke waren es diesmal die „ganzen“ Pflanzen von einem Olivenbaum bis zur Topfplanze, einzeln, in Gruppen oder als ganze Wand, die in Szene gesetzt wurden. Ob als Messedeko (hängend bei Piure, sehr große Pflanzen bei Moroso), als Wände bei Kettal und „Das Haus“, oder pflegeleichter auf Kissen gedruckt (bei Moroso). Wer es ganz ausgefallen mag, kann die (Tropen-)Pflanze auch in die Leuchte integrieren, wie es das Jungdesigner Label dua-collection (auch die filigrane Betonleuchte ist sehenswert) zeigt.

Auch das diesjährige visionäre Wohnkonzept „Das Haus“, entworfen von Luca Nichetto, stand ganz unter dem Thema Natur. So waren nicht nur überall innen Pflanzen zu sehen, auch in den fächerartigen Außen-Innenwände waren Pflanzen (-kästen) integriert.

Wohn- und Modeaccessoires multifunktional und anders
Bei Richard Lampert wurden Kissen aufeinander gestapelt und daraus entstand der Hocker „Little Tom“. Gesehen habe ich auch Beistelltische, die mit Kissen zum Hocker werden (Ellen Heilmann- The Royal Family) oder Betten, die mit einem langen Dreieckskissen zum Sofa werden (bei Richard Lampert). Bei Letti & Co wurde aus einem Tablett auf einem „Sitzkissen“ ein Nachttisch. Und der Tisch „Itisy“ von Ligne Roset kann Konsole und Esstisch sein.

Auch eine Handtasche wurde zum Wohnaccessoire, so wurde beim Label Maigrau aus einer xxl Tasche auf einem Holzuntersatz mit Beinchen das Aufbewahrungsmöbel „Louis“ (das Label Maigrau sollte man sich merken, die haben schon das ein oder andere wunderschöne Stück, wie die Luca Leuchte oder Line Ablage im Programm, z.B. erhältlich bei einrichten-design).
Neben dem Material Beton (wunderschöne Leuchte von dua) wurde auch Glas für spannende Objekte verwendet. So z.B. beim beeindruckenden „Bell Table“ von Sebastian Herkner (muss man sich merken) für ClassiCon - der Couchtisch mutet einer überdimensionierte Vase an. Bei den jungen Talenten habe ich ein Vase gesehen, die umgedreht mit eingeschobener oder drauf montierter Glühbirne zur Leuchte wird.

Details: Von poetisch bis überdimensionaler Objekt Kunst

Wie immer waren auch die Messestände in den Hallen 11 und 3 faszinierend. So gab es meist entweder Überdimensioniertes, in Gruppen Arrangiertes, oder wunderbare Stillleben zu bewundern. Große Wandobjekte wie z.B. riesige Masken von Frau und Mann über dem Bett waren bei Kettnaker (die Schwester des Eigentümers kümmert sich als Innenarchitektin um die Kunst - von il labortatorio dell´imperfetto - auf dem Stand) zu sehen, bei Cor hingen Gruppen von Reispapierballons oder riesige Furniere von der Decke. Wunderschöne Stillleben, sehr oft auch mit Glasglocke (wie schon länger auch in der Community beliebt) gab es z.B. bei Piure und in „Das Haus“ zu sehen bis hin zu geometrischen Wandobjekten und Holzdekotieren.

Trend Einrichten: Von Hightech bis Pure

Von Wunderwerken wie Ausziehtischen, Tischleuchten mit LED Kerzen „My New Flame“ (Ingo Maurer), „LightBeton- Wandverkleidung“ (Holz mit Betonfurnier), hängenden Schreibtischen (Deskbox), auf der einen Seite, bis hin zu an Waschzubern aus Metall (agape), wunderbar „nackten“ Sperrholz Möbeln auf der anderen Seite, war alles zu sehen. Dazu passend dann neue „Bauernhof“ Stühle aus Holz („Farmer“ von Maigrau) oder wiederum neue Schaukelstühle aus Kunststoff von Patricia Urquiola für Kartell (die stark an Mademoiselle von Artek erinnerten). Auch das Landleben von unbehandelten Hölzern, bis zu den schönsten (matt und glänzend) Lack beschichteten Sideboards (Piure, Interlübke) in allen erdenklichen Farben und Zusammenstellungen (Montana, Casamania) bis zu austauschbaren Fronten z.B.  Filz Oberflächen (Kettnaker) gab es nichts, was es nicht gab.
 

Alles in allem habe ich sehr schöne Sachen gesehen, die Lust aufs „Wohnen“ machen :-)
In der Bildergalerie habe ich euch ein paar meiner persönlichen Eindrücke (leider teilweise etwas dunkel) von der imm cologne 2013 zusammengefasst.
Ganz herzlich möchte ich mich auch noch einmal bei der imm cologne bedanken, dass sie uns unseren SoLebIch Brunch mit unseren Mitgliedern im Pressezentrum ermöglicht hat und auch bei der Firma Kettnaker für ihre unglaubliche Gastfreundschaft (wir haben noch ein Mittagessen und ein Gläschen Sekt erhalten :-))

Bild des Benutzers Nicole
In 5x | 8x | 4x | 8792x
22.01.2013

Kommentare (8)

-Sanne-
Mittwoch, Januar 23, 2013 - 20:09

Ein toller und ausführlicher Bericht!!!! Vielen Dank dafür! Und beim Lesen habe ich mir überlegt, ich bin glaube ich ganz froh dass Ihr dort wart und diesen Bericht für uns zusammengestellt habt, denn bei dieser Fülle hätte bei mir vermutlich ganz schnell ein Reizüberflutung eingesetzt. Doch hier kann ich immer mal wieder durch die Bilder schlendern und auch jeden Abschnitt für sich noch einmal lesen. Also vielen liebe Dank dafür!!!!!
LG Sanne

mano
Donnerstag, Januar 24, 2013 - 11:22

Sanne das mit der Reizüberflutung stimmt ! Ich war nach ein paar Stunden völlig k.o. !
Liebe Nicole, das ist ganz wunderbar, was du da zusammengestellt hast ! Du hast die Gabe, viel mehr zu sehen und zu erfassen, wenn du dir solche Dinge anschaust,( an denen unsereins vorbei läuft) !
Es ist schön, das noch mal in deinem Bericht alles Revue passieren zu lassen, danke dafür ! LG

.Luisa.
Donnerstag, Januar 24, 2013 - 15:47

Ich habe ja schon Leelahs Fotos von der imm bewundert, und nun deine!! Klasse! - Ich glaube, so eine Möbelmesse ist nicht wirklich was für mich... Ich war an dem Tag auch nicht besonders gut zurecht und die Wärme, der Durst ... taten ihr Übriges... Ich war schon nachmittags irgendwie völlig "gebügelt" Wink Umso mehr bewundere ich euch/Dich für das Durchhaltevermögen und die tollen Bilder!!

...Und ich schließe mich deinem Dank an Kettnaker an! trotz Durst nach den Würstchen Wink

lyklyk
Donnerstag, Januar 24, 2013 - 17:07

das hätte ich mir auch gerne alles live angesehen, vielen dank für den ausführlichen einblick! schöne grüße!

_frida_
Dienstag, Januar 29, 2013 - 08:07

Liebe Nicole, Danke für den tollen und ausführlichen Bericht.....Du hattest uns ja auch zuvor beim Brunch bestens auf den Rundgang vorbereitet!!!

Liebe Grüße, _frida_

Minza will Sommer
Dienstag, Januar 29, 2013 - 09:47

Danke, Nicole! Wunderbar, nochmal mit Deinem Blick in Wort und Bild über die imm geführt zu werden! Es war ein großartiger Tag mit und dank Euch!
Liebe Grüße Smile M.

Eva
Mittwoch, Januar 30, 2013 - 16:37

ein tolles bericht! wäre ich gerne dabei gewesen, so habe ich aber trotzdem alle wichtigen infos und tolle bilder. danke! éva

Pulverkäffchen
Mittwoch, Januar 30, 2013 - 18:24

Danke für das Blitzlicht, schöner Bericht. Wäre schön, wenn Du auch von der Ambiente berichten würdest. Hoffe, ich bin jetzt nicht undankbar? Dein Bericht liest sich einfach so schön, wichtige Infos alle drinnen, das liebe ich.

Kommentar hinzufügen

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.