Sie sind hier

Verlosung und Buchtipp: "Chic! Shabby Chic - Der Einrichtungskult" von Rachel Ashwell

Bild: Anonymous
Bild: Anonymous
Bild: Anonymous
Bild: Anonymous

Wir hoffen, ihr habt Samstag einen wunderbaren Heiligabend verbracht! Und weil es so schade ist, dass die Geschenkeflut schon vorüber sein soll, legen wir heute noch einmal nach und beginnen die letzte Verlosung für dieses Jahr! Zu gewinnen gibt es diesmal dreimal ein Exemplar des Buches "Chic! Shabby chic" von Rachel Ashwell im Wert von je rund 40 Euro!

Wenn ihr an der Verlosung teilnehmen möchtet, hinterlasst bis zum 04.01.2012, 23.59 Uhr, einfach unter diesem Beitrag einen Kommentar und verratet uns, was eure persönlichen Wohn- und Einrichtungstrends im Jahr 2011 waren! Vielleicht wagt der eine oder andere auch eine Prognose, was uns trendtechnisch im nächsten Jahr erwartet? Wie immer freuen wir uns natürlich über eine bildliche Untermalung eures Kommentars ;-) Ansonsten gelten unsere Allgemeinen Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele. 

Nun gibt's aber wie gewohnt erstmal noch einen kleinen Einblick ins Buch:

Rachel Ashwell. Ein (Stil-)Portrait.

Kennt ihr Rachel Ashwell? Nein? Wahrscheinlich geht es vielen von euch wie mir selbst. Der Name sagte mir zunächst nichts. Das, wofür sie steht, kannte ich als wohnbegeisterter Mensch aber dann schon: Denn Rachel Ashwell ist niemand geringeres als die Erfinderin des Shabby Chic!

Und noch mehr als das. Rachel Ashwell hat den Shabby Chic nicht nur erfunden, sie ist auch seine Namensgeberin, denn dieser regelrechte Einrichtungs“kult“ heißt wie ihr eigenes Label, das die Design-Expertin 1989 in Kalifornien gegründet hat. Ihre in Amerika sehr erfolgreiche TV-Serie „Rachel Ashwells Shabby Chic on Style“ brachte dem Stil seinen Durchbruch und ihr ihre Berühmtheit.

Rachel Ashwell und der Shabby Chic: Was ihren Stil ausmacht...


Der Shabby Chic ist ein sehr femininer und fast lieblicher Wohnstil, bei dem zarte, pastellige Farben wie Altrosa, Hellblau oder sanfte Beigetöne und natürliche, teilweise schon gebrauchte Materialien dominieren. Er weist einige Parallelen zum beliebten Landhausstil auf. Vor allem die Kombination von neuen, alten, besonderen und benutzten Möbeln, Accessoires und Textilien ist es aber, die den Shabby Chic zu dem macht, was er ist. Dabei steht vor allem die Schönheit des Unvollkommenen im Vordergrund, so werden Möbeln teilweise sogar künstliche Gebrauchsspuren verpasst oder man kombiniert verlebte Fundstücke vom Flohmarkt mit neuen Möbeln aus dem Laden. Nostalgische Muster und edle Wohnaccessoires, aber auch grobes Holz gehören ebenso zum Shabby Chic wie Kristallleuchter und abgeplatzer Lack auf den Möbeln. Ein paar Tipps und Tricks, wie man den Shabby chic selbermachen kann, hat Goldmarie übrigens hier schon einmal verraten.

Schon in den 1980er Jahren tauchte dieser Stil in ersten Anflügen auf, er war ursprünglich eine an die Einrichtung englischer Landhäuser angelehnte, nicht-kommerzielle Gegenbewegung zum damaligen Trend der oberen Mittelklasse, sich teuer im viktorianischen Stil einzurichten. Rachel Ashwell war es dann, die diese Bewegung aufgriff und systematisch zum salonfähigen Wohnstil machte.

Rachel Ashwell und ihre Bücher zum Shabby Chic


Rachel Ashwell ist aber nicht nur eine äußerst gefragte Designerin und tüchtige Unternehmerin (längst hat sie ihr einst kleines Label zum florierenden Unternehmen gemacht), Rachel Ashwell schreibt auch Bücher zum Shabby Chic. Eines davon möchte ich euch an dieser Stelle vorstellen, es heißt „Chic! Shabby Chic – Der Einrichtungskult“ und ist im Christian Verlag erschienen. In diesem Buch zeigt Rachel Ashwell nicht nur, wie sie selbst wohnt, sondern auch, wie man den Shabby Chic auch bei sich zu Hause umsetzen kann und mit welchen Tricks man dabei arbeiten kann.

Das Buch „Chic! Shabby Chic – Der Einrichtungskult“ von Rachel Ashwell ist im Christian Verlag erschienen und kostet etwa 40 Euro. Mehr Infos dazu gibt es hier.

Stichwörter

Bild des Benutzers Claire
In 0x | 23x | 0x | 29x
27.12.2011

Kommentare (23)

Lulugraphie
Dienstag, Dezember 27, 2011 - 09:07

nachdem ich mit meiner schwester bestimmt 40 pompoms für unsere hochzeit gebastelt habe , sind diese eindeutig mein persönlicher einrichtungstrend 2011 . mit trends beschäftige ich mich nicht so , ich lasse sie auf mich zukommen . ich hoffe es wird etwas so günstiges und trotzdem besonderes wie die pompoms geben . lg von lu

Lulugraphie
Dienstag, Dezember 27, 2011 - 09:15

übrigens der shabby chic einrichtungsstil gefällt mir gut . wirklich umsetzten kann man den allerdings nur schwer wenn man mit einem mann zusammen wohnt. zum glück hab ich da damals noch keine rücksicht drauf genommen , denn von einem kronleuchter hab ich schon immer geträumt Smile

xxlenaxx
Dienstag, Dezember 27, 2011 - 11:46

Ich meine, einen Trend zu diesen Büchertürmen zu erkennen. Man sieht sie immer öfter auch in der Wohnungseinrichtung bei Fernsehfilmen, oder in der Werbung.

Laria36
Dienstag, Dezember 27, 2011 - 17:33

Einem Wohntrend bin ich glaube ich nicht gefolgt - es muss einfach stimmig und gemütlich sein, gerne mit verspielten Details. Am ehesten bin ich dem Trend der "grauen Wände" gefolgt und habe die Küchenwand in einem blaugrau-Ton gestrichen. Shabby Chic gefällt mir auch sehr gut, wenngleich ich nur einzelne Details, bzw. Accessoires in diesen Stil umsetze.

kat_away
Dienstag, Dezember 27, 2011 - 18:15

Die erste Idee, die mir bei SoLebich immer wieder begegnet ist und ich mittlerweile als Weihnachtsgeschenk umgesetzt habe sind die Stickrahmen als Wanddekoration. Am tollsten daran finde ich, dass sie sich mit einem "Stoffwechsel" schnell und einfach an Trends, Launen etc. anpassen. Und alte Stickrahmen auf dem Flohmarkt erstanden und mit passendem Stoff fehlen sicher auch im Shabby-Chic nicht. Ich hätte grad so Lust jetzt schon in dem Buch zu stöbern ...

Cosmea
Mittwoch, Dezember 28, 2011 - 09:09

2011 habens mir besonders Buchstaben und Zahlen angetan.
Der Trend Für 2012 würde ich bunt bezeichnen - bunte grossformatige Bilder, bunte Teppiche, bunte Sofakissen, bunte Wände oder Deko.
Ausserdem könnte der Industrie-Stile könnte noch trendiger werden.
Zum shabby-Stile habe ich ein zwiespältiges Verhältnis. Einerseits gefällt mir die helle Umgebung, andererseits werden da wahllos alle schönen Naturholz-Möbel geweisselt und mit tonnenweise Deko die bei allen gleich aussieht zugestellt - die Individualität geht für mich etwas verloren....und.... Ich würde bei sovielen Nippes wahnsinnig werden beim Abstauben. Der reduzierte nordische Shabby-Look hingegen finde ich klasse!

Dekotante R
Mittwoch, Dezember 28, 2011 - 09:18

Ich glaube 2011 waren Eulen nicht mehr wegzudenken! 2012 glaube ich kommen die Neon-Farben wieder - ob als Kissen, Gläser un un und

madolescent
Mittwoch, Dezember 28, 2011 - 13:15

Gebe Reside recht, Eulen sind einem 2011 überall begegnet. Auf den Trend mit dem Stickrahmen bin ich hier über Solebich.de aufmerksam geworden und werde auf meinem nächsten Flohmarktbesuch auch danach suchen, um es auch in meiner neuen Wohnung umsetzen zu können.
Generell glaube ich das Naturmaterialien, nachwachsende Rohstoffe und Selbstgefertigtes weiterhin trendy bleiben bzw. der Trend vertieft wird. Mein persönlicher Trend dabei ist, Sachen aus Treibholz selber zu machen.

Andie
Mittwoch, Dezember 28, 2011 - 17:58

Ich liebe Strick und Gehäkeltes... es gibt so viel Schönes für´s Heim, was man sich zurecht häkeln kann. Habe diesen Herbst Blumen gehäkelt, was das Zeug hält... Es gab kein Weihnachtsgeschenk, ohne gehäkelte Blumen oder Herzen im Verpackungsdesign!
2012 möchte ich mich in Stuhlpads für meine Esszimmergarnitur probieren.
Bin gespannt ob es klappt! Filzstrick ist in meine Wohnung gezogen und wird auch noch 2012 überdauern, glaube ich Smile

boshamhoe
Mittwoch, Dezember 28, 2011 - 17:59

2011 gab es viele Buchstaben und Zahlen, nicht nur als einzene Dekoteile, sondern auch auf Kissen etc. Außerdem habe ich fest gestellt, dass das Thema Zurück zur Natur immer mehr aufgegriffen wird, mehr Ursprünglichkeit und auch Understatement sind angesagt. Außerdem waren Strickobjekt ganz in. 2012 wird dies sicher weiter gehen. Überhaupt kommt immer mehr aus früheren Epochen wie z. B. Retro. Der Industriedesign wird sicher immer mehr perfektoniert. Und das ist leider auch das Negative, genau wie schon Cosmea beschrieben hat, auf einmal gibt es dann alles in diesem Stil und was nicht in dieser Richtung ist, wird dazu gemacht.

Daniela_S
Mittwoch, Dezember 28, 2011 - 22:27

Ein Riesentrend war meines Erachtens dieses Jahr der Sitzpouf - ich hätte so gerne auch einen, aber mein Mann legt regelmäßig Veto ein.
Ansonsten waren wir zurückhaltend da die beiden Jungs noch so klein sind. Für 2012 aber ist es vorbei mit der Zurückhaltung. Es gibt
- einen Schwedenofen (kein neuer Trend, aber ein Dauerbrenner)
- neue Stühle fürs Esszimmer (ich kann die dunklen Stühle nicht mehr sehen, mir schwebt der eine oder andere Eames vor...)
- ein neues Sideboard (das jetzige ist dunkelbraun, puh... hell muss her!!)

Die MIDMODster
Freitag, Dezember 30, 2011 - 12:49

2011 war vor allem das Jahr der Glashauben und der Stringregale! :-)
Für 2012 denke ich, dass es äußerst bunt wird in kräftigem orange und azurblau, aber auch gelb und grasgrün. Die geometrischen Formen mit ZickZack & co.bleiben uns auch treu und werden durch allerhand Ethnomuster fortgeführt, dazu gesellen sich als Stilbruch nostalgisches weiß-blaues Geschirr sowie Drahtmöbel im Farmhouse-Style (wie von Bend z.B.), Vintage-Holzstühle im Stäbchendesign und Vintage Bambusmöbel im 50/60er Jahre Stil. Auch das Upcycling wird sicher ein großes Thema bleiben von Etageren aus zusammengestellten Geschirreinzelteilen (wie bei Dawanda gesehen) bis hin zum Retro-Turnhallenstil mit Turnböcken & Medizinbällen als Sitzmöbeln & co.... Lasse mich aber auch gerne überraschen! Smile

Viele liebe Grüße,

Katharina

Artobi
Freitag, Dezember 30, 2011 - 17:58

Na das Jahr 2011, der Pouf, die Pflanze, die so ähnlich heißt wie 'Morbus Hoppenstedt', die Wände sind Grau oder Aubergine (wenn es mutig aussehen soll) die Deko sieht aus wie aus dem Kindergarten mitgebracht...
2012 - wird bunter, obwohl ich auch an das Motto 'Black is the new Black' glaube, was einzelne Stücke angeht.
Zu shabby-chic möchte ich sagen, es muss nicht unbedingt nur weiß sein, es gibt schöne Beispiele in 'emerald-green' oder türkis, aber für 'Hardcore-Shabby-isten' ist es wohl so, die sind dann aber auch 'XX-gepolt' da kann ich als 'XY' nicht wirklich mithalten...
vlG T. Foto von 508 - http://fiveoeight.com/

B--B51
Freitag, Dezember 30, 2011 - 18:13

Mir fielen immer wieder die Vintage Teppiche auf, zusammengesetzte Stücke - Unikate - Used Look - in vielen schönen Tönen. In den Zeitschriften, in den Möbelhäusern und auf der Möbelmesse in Zürich.
Z.B. die Teppiche von miinu.
Bei den sli Mitgliedern habe ich sie noch nicht so entdeckt.
Hier war eher der schwarz-weiss Teppichtrend angesagt.

Vlg Birgit

ylvie
Samstag, Dezember 31, 2011 - 17:54

Die Idee mit den Stickrahmen möchte ich 2011 sehr gerne, das werde ich auch mal machen. Eulen sind mir auch oft begegnet (deshalb lade ich einfach mal ein Bild zu dem Thema hoch). Und natürlich schöne selbstgemachte Sachen... gestrickt, gehäkelt, genäht. Persönlich weniger anfangen konnte ich mit dem Schwarz-weiß-Trend. 2012 - ich lass mich überraschen!

kathii
Sonntag, Januar 1, 2012 - 12:01

Die Trendfarbe für 2011 war laut einem Frabenhersteller "gezuckerte Limone".
Eine wunderschöne Farbbeschreibung, wie ich finde.
Und auch auf Solebich konnten wir diese Farbe öfters bestaunen.

Artobi
Sonntag, Januar 1, 2012 - 21:46

@kathli:

nach den offiziellen Farbbeauftragten von Pantone war 2011 'Honeysuckle' angesagt, was ungefähr so aussieht wie die Farbe eines großen deutschen Telekommunikationsanbieters,
für 2012 sieht es so aus: http://www.pantone.de/pages/MYP_mypantone/mypInfo.aspx?ca=75&pg=20946

"gezuckerte Limone" finde ich persönlich auch sehr schön

Guten Start und vlG T.

chaoskind
Montag, Januar 2, 2012 - 18:38

Mein persönlicher Trend war dieses Jahr Vintage, nicht nur im Bereich Wohnen. Egal, ob es um Gardinen ging, Lampen, Möbel, Papeterie...es musste retro sein.
Was meine Mutter als altmodisch bezeichnet, finde ich modern. Smile Und Oma hat sich gefreut, dass mir ihre Gardinen neuerdings gefallen. Ich muss aufpassen, dass es nicht überhand nimmt.

Zum Ende des Jahres hauten mich nochmal die Wimpelketten aus den Socken. Noch während ich eine für meine Schwester als Weihnachtsgeschenk bastelte, wusste ich: Sowas muss auch in meine Wohnung! Und der neidische Aufschrei meiner zweiten Schwester zeigte, nicht nur in meine Wohnung.
Vielleicht ein Trend fürs nächste Jahr? Wink

wohngeschichten...
Montag, Januar 2, 2012 - 21:38

Schöne, alte Flohmarktsachen sind schon lange meine große Leidenschaft und somit natürlich auch Shabby-Chic. Dieser Stil ist leicht, frisch, unkopmliziert so schön individuell.
Ich hoffe, daß es in diesem Jahr wieder so schön hell und bunt wird! Vieleicht mit noch vielen anderen schönen Motiven auf Kissen und Co. :-)))

eisschnee
Mittwoch, Januar 4, 2012 - 23:34

Mein absoluter Favorit 2011 war der Skandinavische Landhausstil! Ich kann mich daran gar nicht genug satt sehen. Es ist hell, aber durch Akzente dennoch warm und gemütlich.
Dann noch ein gewisser Shabbyanteil hier und dort und es ist perfekt :)
An Gegenständen war der Hirsch auf jeden Fall allgegenwärtig und durfte nicht fehlen.

manja
Freitag, Januar 6, 2012 - 20:05

Mein Trend 2011 waren Wandbilder! Es gibt ja so eine tolle Auswahl , da ist für jeden was dabei ,und macht die Wand zum Blickfang und Unikat.
Trend für 2012 sind auf jeden Fall kräftige Farben und bunte Muster.

Andy
Montag, Januar 9, 2012 - 11:18

 Das ist ja wirklich eine schöne Auswahl an Einrichtungstrends!

Jetzt habe ich noch drei Gewinnerinnen zu verkünden.

 

Reside

Laria36

und B--B51

haben je ein Exemplar von "Chic! Shabby Chic - Der Einrichtungskult" gewonnen. Herzlichen Glückwunsch!

B--B51
Dienstag, Januar 10, 2012 - 06:55

vielen Dank, ich freue mich !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Kommentar hinzufügen

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.

Claire gefällt auch

Bastelidee zum Sommer: Blumentöpfe verschönern
Mieter der Woche: Fröhliche Wohnideen in Wolkenform - wie gemacht für trübe Tage
Geschenke schnell und schön verpacken - eine Idee für Eilige
Das Freitagsfundstück: Grüne Dekoideen
Das Freitagsfundstück: Schnelle Rezepte aus der Küche
Mieter der Woche: Herbstfarben - Orange!
Goldmaries Lieblinge: Knallige Wohnideen
Essplatz in der Küche: Die schönsten Küchenstühle.
Die schönsten Adventskalender zum Selberbasteln
Der SoLebIch-Adventskalender: "philukos" Geschenktüten-Variationen zum Nachbasteln